Deutsche Rentenversicherung

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation

Ein wichtiger Teil des gesetzlichen Auftrags der Rentenversicherung ist die Wiederherstellung und Verbesserung der Leistungsfähigkeit und die Wiedereingliederung in den Beruf. Die medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) ist daher wesentlicher Bestandteil des Rehabilitationsangebotes der Mittelrhein-Klinik.

MBOR-Basismaßnahmen
umfassen:

  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen, die die berufliche Teilnahme behindern
  • Förderung von kompensatorischen Fähigkeiten

Die Basismaßnahmen kommen bei allen Rehabilitanden zum Einsatz.

MBOR-Kernmaßnahmen
umfassen:

  • unmittelbar berufsbezogene Interventionen, z. B. psycho-edukative Schulungen zum beruflichen Erleben
  • Behandlung berufsbezogener Ängste
  • Entwicklung von Fähigkeiten zur Lösung von Konflikten am Arbeitsplatz

Spezifische MBOR-Maßnahmen
dienen der unmittelbaren beruflichen Wiedereingliederung:

  • Berufliche Belastungserprobungen
  • gestufte Wiedereingliederung
  • Kooperation mit Einrichtungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Spezifische MBOR-Maßnahmen werden bei Patienten durchgeführt, die besondere berufliche Problemlagen haben und eine gezielte Unterstützung bei der Rückkehr an einen konkreten Arbeitsplatz benötigen (Hochrisikogruppe). Die Mittelrhein-Klinik bietet MBOR-Maßnahmen in allen drei Kategorien je nach individuellem Bedarf an.

Die wichtigsten Interventionen sind:

  • Diagnostische Maßnahmen, z. B. psychopathologischer und medizinischer Befund, Leistungsdiagnostik, berufsbezogene Diagnostik, Diagnostik von Leistungseinschränkungen und von Motivation
  • Berufsbezogene Therapiezielvereinbarungen, z. B. Anpassung des eigenen Anspruchsniveaus an die (Rest-)Leistungsfähigkeit, Aufbau kompensatorischer Fähigkeiten
  • Funktionsbezogene berufsrelevante Therapie, z. B. kurative, palliative, prophylaktische Behandlung der vorliegenden Funktionsstörungen, indikative Gruppenangebote
  • Spezifische berufsbezogene Therapie, z. B. Arbeitsplatztrainingszentrum mit PC-gestütztem Aktivitätstraining, berufliche Belastungserprobung (intern und extern), Kontaktaufnahme mit Arbeitgebern
  • Berufsbezogene Beratung, z. B. Sozialberatung, Rentenberatung
  • Nachsorgeleistungen, z. B. Vermittlung von wohnortnahen Selbsthilfegruppen, Richtlinienpsychotherapie, Einleitung und fallbezogene Begleitung von stufenweiser Wiedereingliederung
  • Begutachtung, z. B. der Arbeits- und Leistungsfähigkeit mit Erstellung eines positiven und negativen Leistungsbildes, Empfehlung zur Prüfung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Hier geht es zurück zu Für Ärzte und Therapeuten

Zusatzinformationen

Mittelrhein-Klinik

Fachklinik für psychosomatische Rehabilitation

Salzbornstraße 14
56154 Boppard - Bad Salzig
Tel. 06742 - 608 0 | Fax 06742 - 608 200
E-Mail: mittelrhein-klinik@drv-rlp.de

Klinikverbund der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz

Gemeinsam sind wir vier ...

Mittelrhein-Klinik

Edelsteinklinik
Drei-Burgen-Klinik
Fachklinik Eußerthal