Aktuelles

Festakt und Tagung zum 10-jährigen Bestehen des Netzwerks Patientenorientierung

"Die Mehrzahl der Rehabilitanden in der Psychosomatischen Rehabilitation weisen einen chronischen Erkrankungsverlauf auf," berichtet der Ärztliche Direktor, Dr. Matthias Rudolph. Während des Aufenthalts in der Klinik profitieren sie ganz besonders vom „Leben in der therapeutischen Gemeinschaft“, also dem intensiven Austausch mit anderen Betroffenen.

Um diesen positiven Effekt in den Alltag zu übertragen, unterstützt die Mittelrhein-Klinik seit vielen Jahren die Zusammenarbeit mit verschiedenen Selbsthilfegruppen, beispielsweise Juvemus, ADHS Deutschland und der Deutschen Tinnitus-Liga. Im Jahr 2019 hat die Mittelrhein-Klinik sich entschieden, auch dem Netzwerk „Patientenorientierung“ beizutreten.

Das Netzwerk wurde im Juni 2009 gegründet und wird 2019 zehn Jahre alt. Grund und Anlass gemeinsam Erreichtes zu würdigen und mutig nach vorn zu blicken: auf ein selbsthilfefreundliches, patientenorientiertes Gesundheitswesen. Am 28. und 29. November fand in Berlin ein besonderer Festakt mit anschließender Netzwerktagung für alle Netzwerkmitglieder statt.

Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Dr. Claudia Schmidtke, MdB, hat die Schirmherrschaft der Jubiläums-Veranstaltung übernommen.

Infos unter: www.selbsthilfefreundlichkeit.de oder #selbsthilfefreundlich.

Reha-Radtour machte Station in Bad Salzig – über 30 Teilnehmer radeln für eine gute Sache

Auf Ihrem Weg durch Rheinland-Pfalz machte die fünfte Reha- und Bäderradtour am Samstag, 31. August, Zwischenstation in der Mittelrhein-Klinik Bad Salzig. Und das aus gutem Grund: Die Klinik für die Reha von Menschen mit einer psychosomatischen Erkrankung ist nicht nur am Mittelrhein eine feste Größe, sondern hat sich in ganz Deutschland einen Namen gemacht. Die Schlussetappe führte das über 30 Teilnehmer starke Feld auf 70 Kilometern von Rüdesheim durch das Mittelrheintal. Von dort ging es weiter nach Bad Ems, wo die Tour nach insgesamt 470 Kilometern endete. Dort gab Innenminister Roger Lewentz am 27. August auch den Startschuss zur Auftaktetappe.

Die Reha-Radtour will den Nutzen der Rehabilitation für chronisch kranke oder behinderte Menschen ins Bewusstsein rufen. Und sie unterstützt einen guten Zweck: Die Teilnehmer sammeln für den Bundesverband Kinderneurologie-Hilfe e.V. Der Verein setzt sich für Kinder ein, deren Gehirn durch Kopfverletzungen geschädigt worden ist.

Angeführt wurde die Tour vom Chef der Deutschen Rentenversicherung Westfalen, Thomas Keck, der die Tour ins Leben gerufen hat. In diesem Jahr führte sie durch Rheinland-Pfalz. Die Teilnehmer sind beruflich, ehrenamtlich oder politisch mit der Reha verbunden.

Mittelrhein-Klinik begrüßte Gäste

Kollegen zu Besuch

Am 6. Mai besuchten uns Kollegen vom Vitos Klinikum in Weilmünster und informierten sich vor Ort über Zugangswege und therapeutisches Angebot unserer Klinik.

Mittelrhein-Klinik war Gastgeber für Netzwerktreffen

Am 15. Mai haben sich die Teilnehmer des Netzwerkes "Betriebliches Gesundheitsmanagement nördliches Rheinland-Pfalz" bei uns getroffen. Dr. Matthias Rudolph, unser Ärztlicher Direktor, referierte zum Thema "Burnout" mit dem Schwerpunkt "Wie führe ich ein Gespräch mit einem betroffenen Mitarbeiter?". Nach dem anschließenden Erfahrungsaustausch hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die Klinik bei einem Rundgang kennenzulernen. Lesen Sie den Bericht des BGM-Netzwerkes.

Pressereise Rheinland-Pfalz Touristik

Rund 10 Journalisten haben am 16. Mai den Ort Bad Salzig und die Mittelrhein-Klinik besucht. Neben Informationen zum Thema und Rundgang durch die Klinik erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit etwas "auszuprobieren" z. B. die Kletterwand im Bäderhaus, eine Klangschalen-Phantasiereise oder eine Hydrojetmassage. Der Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. führt regelmäßig Pressereisen durch, um auf Heilbäder und Kurorte aufmerksam zumachen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Vorstellung der medizinischen und therapeutischen Angebote von Rehamaßnahmen.

Pressemitteilung

Sozialministerin Bätzing-Lichtenthäler und Bürgermeister Bersch besuchen Mittelrhein-Klinik

Mittelrhein-Klinik Bad Salzig: Jetzt auch spezialisiert auf Tinnitus

Speyer, den 5. September 2018

Viele kennen es: Klingeln, sausen und brausen in den Ohren – und das Tag und Nacht. Wenn ein Tinnitus bereits die Erwerbsfähigkeit beeinträchtigt, kann eine Rehabilitation helfen. Diese bietet jetzt die Mittelrhein-Klinik in Bad Salzig für Patienten mit chronischem Tinnitus oder mit Tinnitus und gleichzeitiger Depression an.

Die Klinik setzt dabei auf die Klangschalentherapie. Diese soll dabei helfen, sich von den lästigen und störenden Geräuschen in den Ohren abzulenken und besser zu entspannen. Häufig wird sie kombiniert mit der Gartentherapie und dem „Waldbaden“, auch Shinrin-Yoku genannt. Die Patienten lernen, mehr auf sich selbst zu achten, das störende Geräusch einzuordnen und damit umzugehen. Dadurch leiden sie weniger, werden zufriedener und ausgeglichener.

Die Therapie ist dabei immer individuell auf den Patienten abgestimmt. Eine medikamentöse Behandlung, zum Beispiel bei ausgeprägten Schlafstörungen oder Depressionen, kann die Therapie ergänzen. Vorrang hat aber, dass die Patienten ihr Verhalten und ihre Einstellung ändern. Als Mitglied im Netzwerk "Selbsthilfefreundlichkeit" empfiehlt die Mittelrhein-Klinik, an einer Selbsthilfegruppe teilzunehmen und teilt dazu auch Infomaterial aus.

Siehe auch: www.selbsthilfefreundlichkeit.de


Pressemitteilung

Download des Artikels, aus der Mitgliederzeitschrift von ADHS Deutschland e.V., über ein "Konzept für die Rehabilitation von Mensche mit adulter ADS/ADHS"
der Mittelrhein-Klinik Bad Salzig

Artikel aus der Zeitschrift "neue Akzente"

Die Mittelrhein-Klinik ist seit Juli 2018

Psychosomatische Erkrankungen begleiten betroffene Menschen meist über einen längeren Zeitraum, manchmal sogar für ein ganzes Leben. Dabei kann eine Teilnahme an Selbsthilfegruppen sinnvoll und unterstützend sein.

Bereits während der Behandlung können die Rehabilitanden an Treffen von Selbsthilfegruppen teilnehmen und erste - positive - Erfahrungen sammeln.

Wir zeigen Möglichkeiten am Heimatort auf und geben Hilfestellung bei der Kontaktaufnahme.

www.selbsthilfefreundlichkeit.de

Pressemitteilung

Bad Salzig: Gelände der Mittelrhein-Klinik wird gerodet

Auf dem Gelände der Mittelrhein-Klinik beginnen in Kürze Rodungsarbeiten. Betroffen ist ein Areal von 310 Quadratmetern. Über 30 Bäume müssen dabei gefällt werden. Es handelt sich um vorbereitende Arbeiten für den geplanten Ersatzbau der Klinik, deren Träger die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz ist.

Die Fällung der Bäume mit einem Durchmesser von mehr als 26 Centimeter hat die Kreisverwaltung in Simmern genehmigt. Es sind überwiegend Baumarten, die nicht typisch für das heimische Landschaftsbild sind. Eine biologische Prüfung hat ergeben, dass der Artenschutz nicht beeinträchtigt ist. Mit Rücksicht auf die im März beginnende Nistzeit der Brutvögel werden die Arbeiten Ende Februar abgeschlossen sein. Außerdem ist sichergestellt, dass die Wanderung von Amphibien nicht beeinträchtigt wird.

Zum Ausgleich für die gefällten Bäume wird die Deutsche Rentenversicherung auf dem Gelände innerhalb von zwei Jahren heimische Laubbäume in mindestens gleicher Zahl pflanzen.

Speyer, den 15. Februar 2018

Pressesprecher:
Hans-Georg Arnold
Telefon: 06232 17-1867, Telefax: 06232 17-121867
presse@drv-rlp.de

Zusatzinformationen

Mittelrhein-Klinik

Fachklinik für psychosomatische Rehabilitation

Salzbornstraße 14
56154 Boppard - Bad Salzig
Tel. 06742 - 608 0 | Fax 06742 - 608 200
E-Mail: mittelrhein-klinik@drv-rlp.de

Klinikverbund der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz

Gemeinsam sind wir vier ...

Mittelrhein-Klinik

Edelsteinklinik
Drei-Burgen-Klinik
Fachklinik Eußerthal